Papier

Randstreifen

Etiketten

Randstreifenentsorgung aus Etikettendruckerei

  • Papier - Walcher - 1
  • Papier - Walcher - 2
  • Papier - Walcher - 4
  • Papier - Walcher - 3


  • Reinluftfilteranlage mit Materialabscheider und Containerbefüllung
  • NG - Filter Duo 19-77-3,0-160
  • 30.000 m³/h Volumenstrom
  • Die hier gezeigte Anlage wurde für die Absaugung von produktionsbedingten Papierresten
  • Abgesaugtes Luft-Papier-Gemisch wird zum Separator gesaugt, von wo die Papierstücke drucklos in die Container gefördert werden. Der anfallende Staub wird weiter zum Filter gesaugt und ebenfalls in den dafür vorgesehenen Tonnen gesammelt.

Die Anlage erkennt die Anzahl der geöffneten Schieber automatisch und regelt die Luftleistung über den benötigten Unterdruck in der Anlage. Für die Frischluft in der Produktionshalle sorgen spezielle Inject-Schlauchsysteme.

Entstaubung einer Papier Recyclinganlage


  • Reinluftanlage nach ATEX 95 mit Staubaustragsschnecke
  • NG - Filter 19-77-3,0-160
  • 21.000 m³/h Volumenstrom


 

Randstreifenentsorgung aus Großdruckerei 


  • Papier - Oberndorfer - 1
  • Papier - Oberndorfer - 5
  • Reinluftanlage nach ATEX 95 mit Pressluftabreinigung für Dauerbetrieb
  • NG - Filter 17-60-3,0-160
  • 65.000 m³/h Volumenstrom


In einer der modernsten Druckereien im deutschsprachigen Raum entstand eine Papierstaub- und Randstreifenabsauganlage mit einem Gesamtvolumenstrom von ca. 65.000 m³/h. Die in der Druckerei anfallenden Papierabfälle werden über die Rohrsysteme gesammelt und zu den Papierabscheidern gesaugt. Dort fällt das Papier drucklos in die Container. Zwei Staub-Verdichterschnecken sorgen für eine ebenfalls drucklose Befüllung der nachstehenden Brikettierpresse. Die neue Reinluftanlage spart gegenüber der alten Rohluftanlage ca. 40 kWh, dies entspricht einer jährlichen Einsparung von ca. 200.000 kW.

 



Papierstaubabsaugung mit Windsichter

Mit Hilfe der neu entwickelten Windsichtung wird Entstaubung des zu verarbeitenden Papiers bereits vor Eintritt in die eigentliche Sortieranlage ermöglicht. Die benötigten Absaugstellen in der restlichen Anlage können so auf ein Minimum reduziert werden, während gleichzeitig eine hohe Luftreinheit ermöglicht wird.


  • Komplette (staubdichte) Einhausung des Dosierbunker und der angrenzenden Transportbänder
  • Verwirbelungen im Windsichter trennen Staub von Papier; schwereres Material fällt zurück auf das Transportband, Staub und leichtere Papierteile werden abgesaugt
  • Abscheidung des abgesaugten Papiers durch angeschlossenen Separator und Rückführung zum restlichen Material
  • Die komplette Anlage wird im Unterdruck betrieben
  • angeschlossene NG-Reinluft-Filteranlage vom Typ NG19-77-3,6-160 zur Filterung des abgesaugten Luft-Staub-Gemischs
  • Anfallender Papierstaub wird verdichtet (2:1) und in einen angeschlossenen Container transportiert

 


  • Papier - Steyrermühl - 1
  • Papier - Steyrermühl - 3